"tonwerk 2021" - nous sommes trois ...

Vollwertiges Musikwerk mit viel Eigensinn ...

"tonwerk" - ein Musikprojekt, bei dem verschiedenste Intentionen zusammenfinden können. Es gibt kein richtig oder falsch - Fusion verwertet stilistische Andersart als willkommenen Einfluss auf Musik, die im Spielen entsteht, nichts muss - alles kann ... mach' mit!
Tango, Balkan, Oriental, Musette, Akustikpop, Chanson, Latin, Jazz ... "tonwerk" - eine Einladung für solide Musikhandwerker, Eigenwillige, Kreative, Zuhörenkönner, Edu-Punks, Revoluzzer,
Einzelkämpfer, Kompromisshasser, Mainstreamvermeider, und für alle, die Musik als offene Kultur verstehen.


Viral social knock out 2020 ...

Das ist die ungeschminkte Wahrheit. Jeder für sich, mit seiner ganz persönlichen Existenzkrise. Die Politik predigt Abstand, Journalisten faseln von: "wie sich etwas anfühlt" und erklären uns "cancel culture", Kommunikation zeigt sich als auf "Meinung ausstreuen" reduziert, Nähe ist kaum möglich. Der Mensch stirbt ohne direkten Kontakt zu seiner Spezies. Digital und Distancing scheitern an elementar miserabler technischer Qualität, da Milliarden für das Ersteigern von Frequenzen verschleudert und nicht für den technisch soliden Nertzausbau verwendet werden. Von Aufbruchsstimmung sind wir heute eher kaum betroffen. Was wir brauchen ist: die Abschaffung der politischen und wirtschaftlichen Lüge, mehr als den Applaus allen, die für unsere Gesundheit arbeiten und forschen, den Impfstoff gegen das Virus für alle (!) und gut funktionierende Netzwerke ... in dieser Reihenfolge!


Alles hat seine Zeit. Das Inclusio in Erkelenz war unsere Kulturheimat. Seit 2019 leider Geschichte, aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen. Eine Szene, die leider unwiederbringlich aufgehört hat, Magnet und Treffpunkt zu sein.


Da, wo die Zeit vorher die Zeit nachher berührt, ensteht Musik, die Kunst mit dem kürzesten Verfallsdatum ... hier und jetzt! Der Raum ist infintesimal "... so small that there is no way to measure it", und doch passen unsere Hoffnungen, Niederlagen, ewige Liebe und abgründiger Hass da hinein. Sensationell!

Diese Tage sind  eine Gelegenheit sich eigenen Entwürfen und Kompositionen zu widmen, mehr an Tiefe zu gewinnen und zu wachsen. Ein Vorschuss auf jene kommenden Tage, in denen ein Reboot und Musik "in echt" wieder möglich sein werden.

Das magische Zentrum für "tonwerk" bleibt: Tango! Emotion pur: laut und leise, fragil und kraftstrotzend, bitter und zuckersüß, festhalten und loslassen, lieben und sterben. Und vielleicht kann man bald wieder wunderbar dazu tanzen, mit Frauen in Netzstrümpfen oder echten Männern mit Gel in den Locken ...